Freitag, 7. August 2009

Mulchdesaster

Schade, schade: Nun ist 3 Monate lang das Unkraut im Zwischengang gewachsen und man hatte sich damit arrangiert. Leider hat bei der ersten Mulchaktion ein Drittel des Amaranths dran glauben müssen. Bei anderen wurden Kürbisse, Bohnen, Gurken, Melonen, Sonnenblumen usw. abgesäbelt - sehr traurig.
Amaranth gesäbelt
Amaranth gesäbelt



In Nachbars Garten wachsen ganz besondere Bohnen - Blaue Hilde - und sie bilden einen schönen Bogen über dem Eingang.
Bohnen blaue Hilde
Blaue Hilde Bogen

Kommentare:

  1. Vor kurzem habe ich entdeckt, dass es in München auch Selbsterntegärten gibt und schon fast alles hier gelesen. Der Ablauf ist ein wenig anders als bei uns in Wien. Speziell das Einpflanzen der kleinen Pflänzchen zu Beginn stelle ich mir schwierig vor - für die Jungpflänzchen.

    An einem sehr steil gelegenen Selbsternte-Standort in Wien (Josef-Pommer-Weg) säen die GärtnerInnen alles per hand selbst. Bei nuns am Roten Berg werden die Parzellen zu 2/3 vorgesät und ein Teil bleibt zum Selbstbepflanzen frei. Vor allem mit Pflanzen, die ein weniog später ins Freie kommen wie Paradeiser, Zucchini, Gurken.

    Unser Roter Berg feiert heuer 10. Geburtstag, die Selbsternte hat in Wien mehrere Standorte, aber nicht so viele wie in München.
    Auch bei uns ist das heurige Jahr recht gemischt, alles, was hiesig ist - wie Karotten, Porree, Erdäpfel, Gelbe und Rote Rüben - ist fein, auch mein bunter Mangold ist schön, aber Stangenbohnen (Blauhilde, Feuerbohnen, Neckargold), Zucchini, Kürbis und Paradeiser wachsen langsam, sind teilweise von Braunfäule dahingerafft oder haben spärliche Früchte.

    Werde weiter bei Dir lesen und schauen. Hier ist mein Blog, ich bin seit drei Jahren dabei, den Blog hab ich aber erst im letzten Jahr gestartet, 2008 gibts viel mehr Bilder.
    http://frau-christines.blogspot.com/

    Und unser Verein: www.selbsternte.at
    Es gibt in Wien auch von der Stadt Parzellen, die sind größer, billiger, werden sogar bewässert, aber das will ich zum Beispiel nicht.
    Bei uns gibt es Parzellen mit 40, 60 und 80m2, ich hab eine kleine.

    Liebe Grüße aus Wien nach München, wo meine Mama herkommt :-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    ich habe nätürlich sofort eifrig geschmökert - sehr schöner Blog! Wir haben beschlossen, dass im nächsten Jahr ein großer Schwung Paradeiser gepflanzt wird (sowohl farblich, als auch gewichtsmäßig bereichert das die Ernte sehr).

    Auch bei uns werden die Parzellen vorgepflanzt: 9 Beete sind vorbereitet und werden nach der Ernte neu bepflanzt. 1 Beet steht zur freien Verfügung.

    Eine gute Ernte und viele Grüße nach Wien

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    bei uns in Parzelle 23 wurde auch rücksichtslos einfach bis ganz eng an die Parzelle abgemäht, dabei wurden Rote Beete beschädigt und eine schöne Kürbisranke abgesäbelt, die nun nicht mehr weiter wächst. Auch wurde das abgemähte Gras auf unsere Parzelle geworfen und einfach auf den Pflanzen liegengelassen. Ich habe an die zuständige Dame eine e-mail gechrieben, aber leider seit dem 12.8. keine Antwort erhalten, auch sehr schade. Wir machen uns die viele Arbeit und die säbeln gedanken- und lieblos alles ab.
    Freue mich auf unser nächstes Treffen im Krautgarten
    Liebe Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen