Donnerstag, 29. April 2010

Furchentombola und Kohlchaos

Ich gebe es zu: Bisher war ich ein wenig faul mit der Schreiberei, jetzt wird nachgeholt.

Die Übergabe war von dunklen Wolken überschattet, die auch gleich einen ordentlichen Guss von sich gaben. Wir haben uns entschieden, die Pflanzen zum selbst einsetzen erst einmal in einem Vliestunnel unterzubringen und bei etwas Zeit und Ruhe an die Arbeit zu gehen.

Die Übergabe (bzw. die Ausgabe der Pflanzen) war ein wenig chaotisch. Außer beim Blumenkohl waren bei den Kohlsorten keine Zettel dabei und die Ausgabe war etwas unübersichtlich. So können wir nur gespannt sein, an welcher Stelle nun Brokkoli, Wirsing, Spitzkohl, Kohlrabi (der rote war natürlich zu erkennen) wachsen ...

Erster Blick auf die Parzelle:
Übersicht



And the herbgardener goes to ... Number 4!:
Nummer 4


Wie auch in den letzten Jahren, sieht es erstmal etwas flach aus - die Krautgärten an der Arnold-Sommerfeld-Straße:
Übersicht

Freitag, 16. April 2010

Countdown und Wachstum

Es gab Post!
Am Montag, 26.04.2010 wird die Furche an der Arnold-Sommerfeld-Straße übergeben. Und zwar um 17:00 Uhr - schade nur, dass ich da arbeiten muss ...
Aber wir kriegen das hin!

Es wurde ein aktualisierter Anbauplan geschickt, die einzige Änderung betrifft die Zuckererbsen, sie wurden durch eine zweite Sorte rote Beete ersetzt (finde ich gut, weil 4m Zuckererbsen wären wegen der Rankhilfe doch ein ziemliches Hindernis geworden). So können wir wieder Zuckearfen und diesmal auch buntblühende Zuckererbsen und Markerbsen säen.

Äußerst wachstumsorientiert zeigen sich die Pflanzen der Anzuchtstation. Analysten zufolge sind weitere Steigerungen zu erwarten. Skeptiker weisen aber auf die Auswirkungen der aktuellen Aschewolke des isländischen Vulkanausbruchs hin.

Von den Schwankungen am Temperaturmarkt unbeeindruckt: Die Strauchtomate
Strauchtomate



Dieser glückliche Topf hat sich reichlich mit Amaranth eingedeckt
Amaranth


Drah di ned um, jaja 's Basilikum geht um!
Basilikum


It's clear man! invest in gold! man-gold!
Mangold


Die Physalis sind aufgegangen und wurden bereits vereinzelt
Physalis


So und nun betrachte man genau die Pastinakentriebe, damit man sie später auf der Furche auch vom Unkraut unterscheiden kann.
Pastinaken