Samstag, 31. Juli 2010

Peperoni und Chili im zweiten Jahr

Nun tragen auch die überwinterten Lombardos und Lila Luzies. Sie stehen im hinteren Garten.

Montag, 26. Juli 2010

Das Wetter: wechselhaft

Gerade ist leider wenig Zeit zum Schreiben und für die Arbeit. Am schönsten wäre halt eine eigene Furche direkt vorm Haus!
Bis dahin heißt es aber lernen, lernen, popernen.
Im nächsten Jahr erhalten die Tomaten ein wenig Dung von den Bayerischen Almwiesen, mal sehen, ob es dann einmal klappt - auch für dieses Jahr hatten wir uns das vorgenommen.



Schöne Farbtupfer machte die Kapuzinerkresse



Vom Samen aufgezogen, wachsen diesmal die Gurken - und tragen bereits



Nicht nur farblich schöne Ernte:

Samstag, 17. Juli 2010

Erste Zucchinis und Tomaten

Es gewittert, aber glücklicherweise wurden wir vom gestrigen Hagel verschont - im Landkreis Rosenheim soll er tennisballgroß gewesen sein. Na - verschreien wir nichts...

Die erste Zucchiniernte ist eingefahren und bereits verspeist! Sie haben eine lustige Form.




Nun ein paar Bilder vom Gemüse, das bisher weniger erwähnt wurde.
Hier die braven Lauchzwiebeln:



Es grünt so grün wenn Münchens Möhren ... wachsen



Sehen aus wie grüne Gartenkugeln: Paprika



Rote Beete, nach kräftigem Regen gut im Saft



Rote Zwiebeln, sie wurden noch einmal angehäufelt.

Mittwoch, 14. Juli 2010

Gewitterstimmung

Was zieht denn da auf?
Sollte es tatsächlich mal Regen geben?
Na hoffentlich ohne Hagel - morgen werden wir es wissen.



Der Spitzkohl ist reif zur Ernte - Rezepte zusammensuchen!



An der einen oder anderen Stelle zeigen sich bei der Blauen Hilde bereits die ersten Bohnen, aber es herrscht noch die Blütenpracht.



Vom Samen aufgezogen, hier die ersten Blüten der Gurke



Auch die Zuckermelone wächst tapfer.



Da!
Rote Murmeln!
Und die schmecken!
Klein sind sie - gerade mal so groß wie das letzte Glied des kleinen Fingers.

Dienstag, 13. Juli 2010

Hitze - das andere Extrem

Nach 6 Wochen Regen mit nur kurzen Pausen ist nun also Hitzeperiode.

Was sehr gut im Saft steht ist das Unkraut - wir hacken diesmal aber nur die großen Sachen weg (wie Ampfer, Hirtentäschel und Disteln). Die Bodendecker verhindern ein allzu schnelles Austrocknen.

Wir haben zum ersten Mal Jauche angesetzt, mal sehen wie sie sich entwickelt. Sie stinkt schon gotterbärmlich, ist also hoffentlich auf gutem Wege.

Bilder gibt es heute keine, ich habe Angst, dass die Kamera schmilzt ;-)

Die schöne Blühpflanze ist Borretsch - vielen Dank Christine für den Hinweis.

Donnerstag, 8. Juli 2010

Giessen, giessen, giessen

Der Eissalat hat es bei der Hitze schwer, auch der Batavia - es geht die Kopffäule um. Naja, es sind eh so viele ...

Hier die Entwicklung in der Übersicht:

Samstag, 3. Juli 2010

Sommerparty

Es ist heiß!
Deshalb muss eifrig gegossen werden - wenn die Sonne schon sehr schräg steht und die Blätter nicht mehr verbrennen kann.

Das Tomatenhaus wir langsam zugewuchert:



Feuerbohnen blühen und das Bohnenkraut ist kräftig




Das Bergbohnenkraut ist wie vermutet ein wenig gedrungener



Was für eine Pflanze/Blume ist das? Hat sich selbst entwickelt (wie so vieles)

Ein kräftiger Kürbis schickt sich an, es sich zwischen den Lauchzwiebeln gemütlich zu machen



Erbsen gut, alles gut - die ersten Blüten!




Die Buschbohnen stehen nicht so zahlreich wie die letzten Jahre.



Da wird wohl bald Broccoli geerntet werden.